StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Der Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin

Sprechender Hut

Admin

avatar


BeitragThema: Der Wald   Di Mai 03, 2011 4:40 pm



Quelle: http://www.flickr.com/photos/lightpainter/2740264/



Der Wald für die Todesserprüfung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Mai 03, 2011 8:52 pm

Tom war der erste der die Barriere die den Wald umschloss, den er und Lizzy als Prüfungsort ausgewählt hatten. Die Barriere war stark, er hatte sie selbs herauf beschworen. Der dunkle Zaubererumhang, den er Angelegt hatte wallte leicht als er über ein Wurzel stieg und kurz vor der Barriere stehen blieb. Dann drehte er sich zu seinen Anhängern um. Ein kurzer Blick zu seiner Frau, seinem Sohn und dessen bsten Freund, bestetigte, dass seine Anweisungen aufgenommen worden waren. Die beiden Jungen schienen perfekt gerüstet zu sein. Im Gegensatz zu vieler der jungen englischen Anwärter.
Der dznkle Lord wusst sehr genau, dass er alle überrascht hatte, dass er die Prüfung noch in dieser Nacht haben wollte, doch er wollte Leistung und keine einstudierten Bewegungen sehen.
Würdevoll verschränkte Tom die Arme hinte dem Rücken. Er sah durch die Runde. Außer den Anwärtern und jungen Todessern, waren noch ein paar ältere Todesser anwesend, die am Rande des Waldes zur Sicherheit auf Patroullie gehen würden.
"Weswegen wir hier sind, ist hoffentlich allen klar. ich bin Maßlos enttäuscht von der Disziplinlosigkeit von euch allen. Aus diesem Grund werdet ihr euch dem dunklen Mal als würdig erweisen müssen. Dieser Wald ist voller Gefahren, aber auch eure gegenspieler sind gefährlich. Ihr dürften jeden Zauber verwenden den ihr kennt und könnte, außer dem tötlichen Fluch, den mit toten Anwärtern kann ich nichts anfangen. Haltet so lange durch wie ihr könnten, denn nur wer den willen zeigt, ist es auch Wert das dunkle Mal zu tragen"
Mit einer fließenden Bewegung zog Tom den zaubersab und schuf einen durchgang durch die Barriere. "Wer bewusstlos wird, ist raus und wird von uns aus dem Wald geholt"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Mai 03, 2011 9:16 pm

Miney stand mit mit den anderen in einer Reihe. Sie hatte keine Gelegenheit sich umzuziehen, geschweige den bequemere Schuhe anzulegen gehabt. Sie hatte ihre Hände um ihre kleine schwarze Handttasche geklammert. Sie war etwas geschockt gewesen als man ihr Mitteilte direkt zum Wald zu kommen. Sie sah zu der Barriere und lauschte ruhig den Anweisungen des dunklen Lords. Das ist die Prüfung also dachte sich die junge Blonde. Alle Flüche? Ich werde mich hüten einen Fluch gegen Azrael einzusetzten. dachte sie weiter und begann die ganzen Sprüche zusammen zu suchen.
Den dunklen Lord sah sie nie direkt ins Gesicht, weil sie fand das es unschicklich war sowas zu tun.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Mai 04, 2011 3:45 pm

Calliope hatte keine wirkliche Zeit gehabt um sich umzuziehen. Die junge Frau blickte in die Runde. Das waren zum Teil Gegner gegen die sie nicht antreten wollte, aber es war nun einmal das was der Dunkle Lord gewollt hatte. Innerlich lächelte sie über ihre Intelligenz, ihre Handtasche mit einem Zauber zu belegen. Darin hatte sie glücklicher Weise bequemere Schuhe aufbewahrt ebenso wie ihren Zauberstab. Calliope würde auch wenn Azrael und Victor ihr doch symphytisch waren, nicht darauf achten ob sie es waren gegen die sie Zauber anwendete oder irgendwer anderes. Der Dunkle Lord erklärte die Spielregeln. Sie wandte noch einmal einen Blick auf die Anwesenden. Bei Victor und Azrael konnte sie die Fähigkeiten nicht einschätzen und von den anderen war es auch schwerlich, aber sie waren in einem Jahrgang unterhalb, also entweder kannten sie nur die Sprüche aus dem Unterricht oder auch andere. Calliope würde dem Dunklen Lord zeigen, dass sie den Willen hatte das ganze Spiel zu überstehen, seine Aufgabe zu erledigen. Als er einen Durchgang in der Barriere erscheinen lief, wusste Calliope das es erst werden würde. Nun hieß es, um den Platz in seinen Reihen zu kämpfen mit allen Zaubern die sie kannte.
Nach oben Nach unten

Victor Dolohov

Bewerber

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Mai 04, 2011 5:19 pm

Victor, der soeben appariert war, kam hinter den Bäumen hervor. Azrael hatte intelligenterweise dunkle Klamotten mitgebracht, sodass der Russe mit dem dunklen Haar und dem schwarzen Shirt und der dunklen Hose, sowie den dunklen Schuhen im Dunkeln kaum zu sehen war.
Mit gezogenem Zauberstab, der passenderweise auch aus dunklem Holz bestand, reihte er sich in den Kreis mit ein, blieb jedoch ein wenig im Schatten der Bäume.
Schweigend blickte er mit eisigem Blick in die Runde. Diese Miney war da und Calliope, seine Tischdame. Seine Augen verengten sich einen kurzen Moment. Er hatte bereits geahnt, dass sie eine dieser Unfähigen sein musste, doch sicher war er sich nicht gewesen.
Dann der Malfoy-sprössling und noch einige Andere.
Er trat einen Schritt zur Seite, damit Az noch neben ihm Platz haben würde, wenn er zu ihnen stoßen würde und das würde er. Diesen Spaß würde er sich nicht entgehen lassen.
Victor verschränkte die Arme vor der Brust, blickte auf den Boden, den Zauberstab immer noch in der Hand und lauschte immer noch schweigend und unbeteiligt all den Worten, die der dunkle Lord an die Neulinge richtete. Er selbst sah sich nicht als Neuling, nur, weil er das dunkle Mal erst vor kurzem erhalten hatte, war er doch schon so lange in die Reihe eingeglidert worden.
Es würde so einfach werden, diese Londoner waren doch alle absolut unfähig.
Im Gegensatz zu Azrael und ihm, die sie Jahrelanges Training hinter sich hatten. Es würde so einfach sein, dass es fast schon langweilig war.
Belustigt beobachtete der Russe die Jugend Londons, wie sie sich alle konzentrierten, alle ihre wenigen Kentnisse von Zaubersprüchen zusammenkratzten und sich dann furchtbar eingeschüchtert, dennoch gewappnet vorkamen. Fast entfuhr Victor ein Lachen.
Die würden sich noch wundern.

_________________


Russisch ist cool!
*Hat während Azraels Abewesenheit die offizielle Erlaubnis den Charakter Azrael Greengrass mitagieren zu lassen*

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slytherin

Azrael Greengrass

Slytherin

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Mai 04, 2011 5:43 pm

Azrael folgte Victor nur wenige Momente später. genauso wie der ältere Russe war er her appariert. Auch Azrael trug nicht mehr die Kleidung die er beim Ball getragen hatte. Genauso wie Vic trug er dunkle Kleidung. Sein oberteil war Ärmellos. Als Engländer war sein Kälte empfinden nicht besnders ausgeprägt, weswegen der schneidende Wind ihm nicht viel ausmachte. Das dunkle Mal prangte auf seinem Unterarm und grinste höhnisch die Anwärter an.
Az hatte bereits seinen Zauberstab gezogen und wirbelte ihn durch seine Finger, dass war so eine Angewohnheit, die er einfach nicht ablegen konnte. Sein Blick glitt über die Awesenden, als er sich neben Vic stellte und die Arme vor der Brust verschränkte.
Es würde ein leichtes sein den Auftrag seines Vaters durch zu führen. Keiner der Anwesenden hatte einen Ahnung was passieren würde. Der Wald war nicht anders alls die Trainigsgelände in Russland, durch die Azrael zusammen mit Victor tausendmal hindurch gejagt worden waren. Auch dieses Mal würden sie nicht versagen.
Azrael brauchte keine zaubersprüche durch zu gehen, das war in seinen Augen eher negativ als positiv, da man so die Konzetration auf sich verlegte und nicht auf seine Umgebung. Azrael ließ seinen Blick zu seinem Vater gleiten, der den Bann an einer Stelle aufhob. Er wusste genau dass nun keine weiteren Anweisungen kommen würde. Er stieß Vic leicht in die Seite und Ruckte mit dem Kopf.
Mit großen Schritten ging der Sohn ds Lord als erster durch die aufgehobenen Barriere, Victor folgte dicht hinter ihm. Kaum war er über die magische Grenze gestiegen, packte Azrael Vic am Arm und apparierte mit ihm an einen anderen Standort innerhalb des Waldes.
Fürs erstes hieß es sich zu verteilen, doch Vic und er würden zusammen bleiben, schließlich hatten sie etwas zu erledigen.

_________________


"Wer von Macht spricht, spricht von Gewalt."

Honoré de Balzac (1799 - 1850)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Victor Dolohov

Bewerber

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Mai 04, 2011 6:46 pm

Victor folgte Az' Anweisung ohne Worte und schritt mit ihm im Gänsemarsch über die Grenze, ehe sein bester Freund ihn packte und mit ihm apparierte.
Mitten im Wald kamen sie heraus, es war finster und Victor lauschte, ob er etwas hören konnte, was verdächtig wirkte.
Nichts...
Noch.
"Und was genau ist jetzt unsere Aufgabe?", raunte Victor, der sich unter Spezialauftrag etwas anderes vorstellte, als kleine unfähige Kinder zu verhauen.
"Es unterfordert uns ja doch ein wenig, diese Nichtskönner aufzuspüren und zu erledigen oder? Oder ist das wirklich alles?"
Der Russe zog eine Augenbraue hoch und sah Azrael ernst an. Irgendwie kam er sich ja schon ein wenig dumm vor, wie er da mit seinem besten Freund im Wald stand und auf unfähige Kindsköpfe wartete, nur um sie dann mit ein oder höchstens zwei Zaubesprüchen fertig zu machen.
Victor fuhr sich durch das dunkle Haar und fasste seinen Zauberstab fester. Hoffentlich würde das hier alles nicht zu lange dauern, machte er sich doch zunehmend Sorgen um seine kleine Schwester, die ja zu Hause krank im Bett lag.
Doch daran durfte er jetzt nicht denken. Bestimmt war, dass sich seine ELtern nicht gemeldet haben ein gutes Zeichen.
Andernfalls hätten sie bestimmt eine Eule geschickt.

_________________


Russisch ist cool!
*Hat während Azraels Abewesenheit die offizielle Erlaubnis den Charakter Azrael Greengrass mitagieren zu lassen*

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Do Mai 05, 2011 10:13 pm

Miney linzte zu Azrael und Victor. Ihrem Auftreten zufolge wussten die beiden was passieren würden. Und das sie es lange genug wussten. Die beiden konnten sich wenigstens umziehen dachte sie neidisch und sah zu ihren High Heels. Da nichts weiteres von dem dunklen Lord kam und die Barriere offen war, trat Miney nun zu dieser. Ein letzter Blick zu den anderen und sie verschwand im Wald. Zuerst verzauberte sie ihre Schuhe, schwarze Turnschuhe waren bei weiten bequemer. Auch das Kleid verschwand und wurde zur einer bequemen Jeans und einem Oberteil. Kaum war das geregelt, rannte sie los. Einfach wollte sie es den anderen und den Aufgaben, die lauerten , nicht machen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Sa Mai 07, 2011 2:25 pm

Calliope betrat nach Azrael, Victor und Miney den Wald. Sie lief ein Stück, gut fünfzehn Meter in den Wald hinein, bevor sie ihren Zauberstab zog und sich nach rechts wandte. Was sie erwarten würde, wusste sie nicht, aber sie unterschätzte Azrael und Victor nicht. Sie hatten auf Calliope den Eindruck gemacht, genau zu wissen was sie erwarten würde, also mussten sie so etwas kennen. Die Slytherin blieb stehen, lehnte sich an einen Baum und lauschte. Sie würde nicht wild drauf los feuern und ihre Kraft darauf verschwenden, sie würde gezielt ihre Zauber sprechen, wenn sie diese überhaupt sprechen würde. Ungesagte Zauber konnte sie schließlich auch. Calliope schloss die Augen. So konnte sie sich besser auf ihre Umgebung achten. Schließlich als sie sich sicher war das niemand da war, lief sie weiter. Leise und darauf bedacht nicht all zu viel Lärm zu machen. Sie wollte durch halten, so lange es möglich war.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Sa Mai 14, 2011 11:27 pm

First Post

Jason hatte während der Ansprache des dunklem Lord sich im Hintergrund gehalten. Als er die Aufgabe hörte, hob sich eine Augenbraue. Gut ansich war es nicht unbedingt schwer dise Aufgabe, denn erstens war er im siebten Schuljahr und hatte daher mehr Sprüche drauf als andere, die in den unteren Jahrgängen waren. Jedoch sollte man die Kinder von Todessern niemals unterschätzen, denn man konnte nicht wissen was deren Familien ihnen schon beigebracht hatten. Und er sprach aus Erfahrung, denn sein Vater war auch so einer, der Jason Extrastunden gab, in dem Beherrschen der dunklen Künste ganz oben auf der Aufgabenliste war. Als der dunkle Lord dann die Barriere öffnete und sie alle hinein gingen, war Jason dankbar, das er als Standartkleidungsfarbe schwarz trug. Er betrat wie die anderen den Wald und ging etwas tiefer hinein. Er stellte sich hinter einen Baum und wartetet. Wer würde den ersten Schritt machen? Wer würde den ersten Zauber sprechen? Ganz sicher war, dass Vactor und Azrael und auch Draco Malfoy gefährlich und nicht zu unterschätzen waren.
Nach oben Nach unten
Slytherin

Azrael Greengrass

Slytherin

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   So Mai 15, 2011 4:32 pm

Azrael schüttelte den Kopf. Er grinste leicht und zog den Reißverschluss seiner Jacke nach oben. Er zog die Kaputze der Jacke über seinen Kopf, da sie so optimale Tarnung bot und sah sich im Halbdunkeln des Waldes um.
"Nein du hast recht, wir haben auch noch ein paar andere Aufgaben. Der Lord wünscht dass wir alle auf ihre Treue überprüfen, mittleres des Imperius oder Vielsafttrankes, ich hab welchen dabei" Azrael sah seinen besten Freund an und zuckte mit den Schultern. "Vater ist paranoid"Hinter ihnen im Gebüsch raschelte es. Azrael drehte sich umd um mit einem schwenk seines Zauberstabes hatte er die Kreatur, die dort lauerte ausgeschaltet. Seufzend denkte er seinen zauberstab und sah Victor an. "Das ist nur wei trainig für uns, der dunkl Lors lässt uns nur Teilnehmen damit das Niveau höher ist" er zuckte leicht mit den Schultern.
Azrael sah sich weiter um. "Lass uns los gehen, ich will nicht dass, das hier die ganze Nacht dauer? Vorschlag?"

_________________


"Wer von Macht spricht, spricht von Gewalt."

Honoré de Balzac (1799 - 1850)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Victor Dolohov

Bewerber

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mo Mai 16, 2011 6:35 pm

Der Russe seufzte etwas genervt und schwang den Zauberstab etwas durch die Luft, sodass ein paar schwarze Funken - insoweit Funken schwarz sein konnten - um sie herum schwebten.
Schwarzes Ambiente. Allein bei dem Gedanken musste Victor schmunzeln, doch irgendwie wirkte es ein wenig bitter.
"Er ist brilliant, sicher, aber paranoid auf jeden Fall auch.", stimmte der Russe seinem besten Freund zu und schob den Zauberstab in die Hosentasche, sprang hoch, sodass er einen recht dicken Ast zu fassen bekam und zog sich daran hoch. Elegant, wie es nur wenige können - darunter Azrael und Victor - kletterte er auf den Ast.
Victor holte wieder seinen Zauberstab aus der Tasche, ehe er murmelte: "Dispondo gravitatis"
Den Zauberstab bereithaltend, spürte er, wie ihm alle Körpermasse genommen wurde und er leicht wie ein Lufthauch auf dem Ast stand.
Vorsichtig tat er einen Schritt, spürte, dass er die Kraft in den Armen noch hatte, jedoch nichts mehr, rein gar nichts mehr wog und so bis zum dünnen Ende des Astes gehen konnte.
Mit einem Satz sprang er zu einem anderen.
Dann grinste er schief zu seinem besten Freund hinab.
"Training? Das trainiert nicht, sondern ist reine Zeitverschwendung, aber nunja, wie auch immer. Wenn der dunkle LOrd das wünscht, dann soll er bekommen was er will."
Regel 4, absoluter Gehorsam.
Der Russe setzte sich auf die Spitze des Astes. Der Zauber, den er von seinem Vater gelernt hatte, war eigentlich verboten. Sein Vater hatte ihm ihn trotzdem beigebracht. Und er war ziemlich nützlich. Wo die Gefahr bei dem Zauber liegen sollte, wusste Victor nicht. Er hatte ihn schon oft benutzt und war immer noch am Leben.
Der Vorschlag, los zu gehen, taugte dem Dunkelhaarigen, wollte er doch schnell wieder nach Hause.
"Ja, lass uns ein paar unfähige Kinder niedermachen, das tut mir noch gut nach diesem steifen Abend. Hast du heute Abend außerdem noch etwas vor? Du könntest vielleicht über Nacht bei uns bleiben. Alena ist recht krank, weswegen ich auch allein hier bin. Sie würde sich bestimmt freuen, wenn du sie besuchen würdest."
Eine sanfte Stimme hatte sich in die Bitterkeit geschlichen, als er zu seiner kleinen Schwester gekommen war und ein doch etwas sorgenvoller Blick hatte sich in Victors Augen breit gemacht, war jedoch auch bald darauf wieder verschwunden.
"Du weißt, wie sehr sie dich mag."

_________________


Russisch ist cool!
*Hat während Azraels Abewesenheit die offizielle Erlaubnis den Charakter Azrael Greengrass mitagieren zu lassen*

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mo Mai 16, 2011 8:45 pm

Miney kam an einem kleinen Bach an, bis jetzt war ihr niemand gefolgt und sie hatte noch keinen Zauber abbekommen. Musternd sah sie den Fluss an. Wunderbar. Jetzt platzier ich meinen Schal hier, verstecke mich im Wasser... nein besser auf der anderen Seite des Ufers und dann seh ich wer kommt plante sie und nahm den Schal ab. Sie drapierte ihn, als wäre er beim Rennen runter gefallen und glitt dann ins Wasser. Um allen Geruch loszuwerden legte sie sich sogar hinein und kletterte dann an das andere Ufer. Mit einem Trocknungszauber ließ sie alle Feuchtigkeit von ihr verschwinden und wandte dann den Desillusionszauber an. Wie immer fühlte es sich an als würde etwas Kaltes, klebriges über sie laufen. Schon früher hatte ihre Tante sie durch einen Magisch abgeschirmten Bereich gejagt. Als selbst ihre Zehen sich an die Umgebung angepasst hatten, versteckte sie sich auf neben einen Baum und wartete.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Di Mai 17, 2011 9:22 pm

Calliope überlegte einen Moment ob sie damit beginnen sollte, zu tun was sie gelernt hatte oder nicht. Etwas hinter ihr raschelte, Calliope bewegte sich nicht sofort, wartete einige Sekunden bis sich das Wesen zeigte. Kaum das sie den Zauberstab auf das Wesen gerichtet hatte schoss ein blauer Strahl aus ihrem Stab auf das Wesen zu. Es wurde direkt getroffen, quiekte kurz auf und kippte zur Seite. Calliope hatte es nicht getötet, warum auch? Nein, sie hatte es nur betäubt. Calliope sah sich genau um, sah dabei auch nach oben, man wusste ja nicht von wo die Dinger angriffen. Da nichts zu sehen war, lief sie weiter, soweit dass sie wieder hinter einem Baum stand. Sie seufzte innerlich. Na dann wollte sie mal für Aufmerksamkeit sorgen. „Incendio“, murmelte sie und schickte den Zauber auf den Punkt an dem sie so eben noch das Wesen zurück gelassen hatte. Die Flammen des magisch erzeugten Feuers, schlugen in die Höhe, fraßen sich über den Boden. Nun konnte Calliope weiter laufen. Leise und bedacht. Sie fand diese Aufgabe echt nicht sonderlich berauschend, aber was sollte es schon. Wenn der Dunkle Lord sie testen wollte, sollte er es machen. Gelassen, lehnte sich Calliope weit genug von dem Feuer wieder an einen Baum und wartete. Lange konnte es ja nicht dauern, bis es jemand der anderen bemerken musste.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mi Mai 18, 2011 2:37 pm

Jason lief durch den Wald. Bis jetzt war er keinem der anderen begegnet. Leise schlich er er mehr, als das er rannte. Immer wieder blickte er sich um. Bis jetzt hatte er den Desillusionszauber nicht benutz, denn in der schwarzen Dunkelheit des Waldes erkannte man ihn aufgrund seiner schwarzen Klamotten, Haare und Augen nicht wirklich. Wenn es von nöten sein musste würde er dies noch ändern. Als er weiter links in den Wald hinein lief, begegnete ihm eine Riesenspinne. Mit ihren Greifarmen wollte sie nach ihm schnappen, doch er wich geschickt aus und murmelte: "Stupor" Dies wiederholte er zwei mal, so das die Spinne zwar nicht tot, doch wohl für einige Zeit geschockt war. Er sah gerade aus und es sah aus als ob es dort aus dem Wald hinaus ging. An einen Baum gepresst sah er sich dannn um. Es war mehr wie eine Art Lichtung, doch er würde sich hüten seine Deckung aufzugebenund dort rauf zulaufen. Also ging er links weiter im Schutz der Dunkelheit.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Sa Mai 21, 2011 4:48 pm

First Post

William sandt neben den besten freund seines Vaters dieser war auch Todesser.Während der Dunkle Lord eine ansprache hielt grinste er selber da er schon wieder denn drang hatte jemanden zu Aärgern.Er sah bekannte gesichter wie jason Mc Kennen oder Victor Dolohov und auch Azreal Greengras.es würde spannedn werden.Zum Gluck konnte seine Schwester nicht mitkommen als Der Dunkle Lord nix mer sagte und die Bariere öffnete gingen die ersten Personen hinein.Der Freund seinen Vater der in Askaban starb schubste Jason und er lief denn anderen nach es würde schwer werden das wusste er aber er würde sich nicht unterkriegen lassen.Er ging durch die barriere gespannt was ihn erwartete seine jeans und und sein braunes t-Shirt würden ihn verbergen.auch seine schwarzen Chuks würden ihn nicht sichtbar machen.mit gezügten zauberstarb hielt er sich für alles bereit und er war kein unbekannter Die Teilnehmenden müssten ihn eigentlich kennen da er der jenige immer war der in Hogwart für unruhe sorgte.Auch die erwachsenen müssten ihn wegen seinen Vater kennen.Doch er grinste und hielt sich bereit.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Mo Mai 23, 2011 7:31 pm

Draco hatte dem dunklen Lord die ganze Zeit zugehört. Sie durften alle Flüche anwenden? Na das konnte heiter werden. Er hatte eine dunkle Stoffjacke an, die in den Bäumen, eine gute Deckung geben würde. Seinen Zauberstab hatte er bereits in der Hand. Er sah sich um, sah ein paar bekannte Gesichter. Azrael, Miney, einen aus der Schule namens McKennen und noch ein paar andere. Eigentlich hatte er keine Lust darauf, aber dem dunklen Lord wiedersprach man nicht. Er hielt sich erst einmal im Hintergrund. Solange er noch keine gefahr sah, musste er ja nicht direkt auf sich aufmerksam machen. Seine Augen waren erwartungsvoll geöffnet.
Nach oben Nach unten
Slytherin

Azrael Greengrass

Slytherin

avatar


BeitragThema: Re: Der Wald   Sa Mai 28, 2011 9:01 pm

Azrael lachte leis eund strich sich seine wilden Haare zurück. Er schüttelte leicht den Kopf und sah Victor zu wie er diesen Zauber neutzte den Azrael bis jetzt nur ihn oder seinen Vater hatte ausführen sehen. "Mein Vater ist mehr als nur paranoid" sagte er schliecht und schnaufte leise. "aber auch ein genie... da kann man leider nichts gegen sagen"
Atzaels Blick folgte Victor der über das Geäst kletterte. Er selbst bevorzugte es am Boden zu bleiben, doch so ergänzten sie sich wieder einmal perfekt. Azrael wirbelte seinen Stab in einer eleganten Bewegung zum seinge FInger.
Er beührte leicht mit dem Stab seine Schläfen und fühte einen schwarzmagischen zauber aus, der seine Sehkraft im dunklen Verbesserte. Er sah hoch zu Victor "Ich denke ich werde später wirklich zu dir kommen..." sagte er schließlich leicht grinsend und machte sich dann auf den Weg tiefer in den Wald.
Das würde sicherlich interessant und vorallem spaßig werde.

Die beiden Todesser waren noch keine 10 Minuten unterwegs, als Azrael dank seiner magisch verbesserten Augen eine Bewegung im unterholt warnahm. Er streckte den Arm aus und murmelte ein gelangweiltes "Expeliarmus" Innerhlab von Sekunden hatte er den Stab eines der anderen ins einer Hand. Kaum war das geschehen, trat er dichter an den erschrockenen Anwärter heran. Es war niemand den er kannte. "Imperio"
Azrael grinste und sah hoch zu Victor, wärend der Flucht langsam die Kontrolle über den jungen Mann vor ihm übernahm. Ihr Auftrag konnte beginn und würde erst durch dei Worte des dunklen Lords wieder beendet werden.

_________________


"Wer von Macht spricht, spricht von Gewalt."

Honoré de Balzac (1799 - 1850)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Wald   

Nach oben Nach unten
 

Der Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Another Reality :: Die restliche Welt :: Ausserhalb von London-