StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Austausch | 
 

 Dolores Umbridge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

Dolores Umbridge

Bewerber

avatar


BeitragThema: Dolores Umbridge   Mi Okt 29, 2014 8:28 pm


DOLORES UMBRIDGE




50//1946//SLYTHERIN//HALBBLUT



DOLORES JANE


Dolores bedeutet Schmerzen. Ihr zweiter Vorname Jane ist ein englischer Allerweltsname, der gelegentlich auch als Platzhalter für einen unbekannten Namen eingesetzt wird.

UMBRIDGE


Die Aussprache des Nachnamens Umbridge lautet ambritsch und klingt genauso wie das engl. Umbrage, was im Deutschen Schatten, Ärgernis bedeutet.


26.08.1946/50


Dolores ist Jungfrau als Sternzeichen. Mit ihren 50 Jahren befindet sie sich in einem Stadium indem sie alles versucht sich ihr Alter nicht anmerken zu lassen. Sie wird nicht jünger, das weis sie, dennoch versucht sie Fältchen so gut es geht zu verbergen. Aus Angst sie würde wie eine alte Schachtel aussehen, legt sie sehr viel Wert auf ihr äußeres

LONDON/WILTSHIRE


Dolores wurde in London geboren, zog aber später nach Wiltshire, um aus der großen Stadt zu flüchten, wo sie bis heute in einem kleinen Häuschen wohnt. Obwohl dies ein Dorf mit einiges Zaubererfamilien ist, ist es für sie nicht immer einfach hier zu leben, erschweren ihr die Muggel doch ein wenig das friedvolle Leben hier. Dennoch fühlt sie sich in ihren Haus wohl, was wohl mitunter daran liegt das "Muggel" hier niemals zutritt haben werden


HALBBLUT


Dolores ist eigendlich Halbblut, was sie aber gekonnt zu verbergen versucht da sie nicht unbedingt stolz darauf ist kein reinblut zu sein, behauptet sie Verwandt mit der Familie Selwyn zu sein. Muggelgeborene Zauberer sind ihrer Ansicht nach eine "Verschmutzung der Zauberwelt", weshalb sie auf solche nicht gut zu sprechen ist.

EHEMALIG SLYTHERIN


Es ist wohl selbstverständlich das Dolores damals, ohne umschweife, ins Haus der Slytherin eingeteilt wurde, worauf sie sehr stolz ist und noch bis heute merkt man ihr an das diese Entscheidung die einzig richtige war


Familie


ORFORD UMBRIDGE


Orford war Zauberer. Obwohl Dolores zu ihrem Vater einen etwas besseren Drat, als zu ihrer Mutter hatte, verachtete sie ihn insgeheim genauso wie ihre Mutter. Ihrer Ansicht nach hatte ihr Vater zu wenig Ergeiz, denn er arbeitete in der Zauberei-Zentralverwaltung und wurde nie befördert. Nachdem ihre Mutter weggezogen war, lebte Dolores weiterhin bei ihrem Vater und behauptete vortan Reinblut zu sein

ELLEN CRACKNELL


Ihre Muggelmutter Ellen betrachtete Dolores mit den gleichen Augen wie ihren Vater. Ihre Sprunghaftigkeit, ihren mangelden Sinn für Ordnung und vor allem ihre Muggelabstammung waren für Dolores ein Dorn im Auge. Sowohl ihr Vater als auch sie selbst machten Ellen dafür verantwortlich, dass Dolores Bruder über keinerlei magischen Fähigkeiten verfügte. Nachdem Ellen mit ihrem Squib-Sohn in die Muggelwelt gezogen war, hatte Dolores zu ihr, wie auch zu ihrem Bruder keinerlei Kontakt mehr


GESCHWISTER


Dolores hat einen jüngeren Squib-Bruder mit dem sie aber keinerlei Kontakt mehr hat seitdem ihre Mutter mit ihm weggezogen ist

SONSTIGES


Dolores behauptet Verwandt mit der Familie Selwyns zu sein


UMBRIDGE


Der Name Umbridge ist ein alter englischer Name, welcher schon immer reinblütiger Abstammung war. In Dolores Augen steht dieser Name für Reinblut und Adel und sie ist froh nicht den Nachnamen ihrer Muggelmutter tragen zu müssen, was ihrer Ansicht nach eine Demütigung für sie wäre.


Charakterbeschreibung



Stärken


Solidarisch
Energisch
Ausdauernd
Diszipliniert
Scharfsinnig
Zielstrebig
Dynamisch

Schwächen


Kalt
Arglistig
Herrschsüchtig
Skrupellos
Arrogant
Zwanghaft
Unduldsam


Wissen- oder Unwissenswertes


Dolores hat eine Vorliebe für süße Kätzchendeko, was auch deutlich zu erkennen ist, sollte man doch mal ihr Haus betretten. Desweiteren liebt sie englischen Tee (Schwarztee mit Milch und Zucker). Sie trägt gerne auffallende rosa Kleidung die sehr Altmodisch wirkt, generell steht sie sehr auf Kitsch. Außerdem hegt Dolores eine Vorliebe dazu fantasievolle Folterwerkzeuge zu erfinden, wie zum Beispiel ihre Straf-Schreibfeder


Magische Daten



BIRKE; DRACHENHERZFASER; 8 ZOLL; STEIF


Als Dolores damals ihren Zauberstarb von Ollivanders bekam, war sie etwas enttäuscht über die länge des Stabs. Ihr Zauberstarb ist recht kurz, was aber dennoch zu ihrem kleinen Erscheinungsbild passt.

HAUSTIER


Trotz ihrer auffallenden vorliebe zu kitschigen Kätzchendeko, besitzt Dolores keine Haustiere, da ihr diese einfach zu viel Dreck machen


MINISTERIUMSANGESTELLTE


Dolores Umbridge ist die erste Untersekretärin des Zaubereiministers und Mitglied im Zaubergamot


Lebenslauf



Dolores Jane Umbridge, wie sie mit vollen Namen heißt, wurde in einer Augustnacht, als einzige Tochter und ältestes Kind von Orford Umbrigde, in London, von ihrer Muggelmutter Ellen, geboren. Einige Zeit später bekam das Paar noch einen Sohn der sich aber als Squib outete. Die Ehe von Dolores Eltern war keine glückliche und insgeheim verachtete sie ihre Eltern. Ihren Vater, weil er nie ehrgeizig genug war um in seinem Beruf aufzusteigen, indem er befördert wurde und ihre Mutter weil sie Muggel war, kein Sinn für Ordnung hatte und ihr zu Sprunghaft war. Spwohl ihr Vater Orford, als auch sie selbst, machten die muggelstämmigen Ellen dafür verantwortelich, dass Dolores Bruder keine magischen Fähigkeiten besaß. Das Endresultat war eine zerbrochene Familie, als Dolores 15 war. Sie blieb bei ihrem Vater, wärend ihre Mutter gemeinsam mit ihrem Sohn in die Welt der Muggel zurückkehrte. Dolores sah weder ihre Mutter, noch ihren Bruder, jemals wieder und behauptete fortan Reinblut zu sein. Ihr erster Weg in der Winkelgasse führe zu Ollivanders, wo sie sich ihren, ihrer Meinung nach, viel zu kleinen Zauberstarb aneignete. Angekommen in Hogwarts war sie weniger fastziniert von dem schönen Anblick des Schlosses, als von dem was sie hier alles lernen würde in ihrer Schulzeit. Der sprechende Hut brauchte nicht lange um ein passendes Haus für sie zu finden, den ihr zunkünftiger Weg war schon damals sicher. Sie war listig und wollte Macht, somit steckte der sprechende Hut sie in das Haus der Schlangen und Dolores wurde eine Slytherin, ganz zum Stolz ihrers Vaters. Dolores war schon immer ein etwas anstrengender Charakter, streng, diszipliniert und ergezig. Sie hatte nie richtigen Freunde auf der Schule, wie sie es nennen würde; "Ich hatte lediglich Kontakte die für mein Weiterkommen von nutzen waren!". Nach einem gelungenen Abschluss an Hogwarts, begann Dolores einen Job im Zaubereiministerium. Es handelte sich um eine bescheidene Assistenzstelle in der Abteilung für unbefugte Zauberei. Schon im zarten alter von 17 war Dolores voreingenommen und sadistisch. Ihr ausgeprägtes Pflichtbewusstsein, die süßliche Art, mit der sie ihre Vorgesetzen umgarnte und die Gewissenlosigkeit und Gewandheit, mit der sie die Leistungen anderer für ihre eigenen ausgab, verhalfen ihr dennoch zu einer steil aufsteigenen Karriere. Dolores übernahm, noch vor ihrem 30. Lebensjahr, die Abteilungsleitung und von da an war es nur noch ein kleiner Schritt bis zum Aufstieg zur leitetenden Position innerhalb der Abteilung für Magische Strafverfolgung. Sie überredete ihren Vater in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen und mithilfe einer kleinen finanziellen Zuwendung ihrerseits, gelang es ihr, dass er still und unauffällig von der Bildfläche verschwand. Wann immer sie gefragt wurde, ob sie mit diesem Orford Umbridge verwandt sei, erwiderte sie lächelnd, dass da keinerlei Verbindung bestehen würde. Ihr mittlerweile verstorbener Vater sei ein hochgeachteter Zauberer und Mitglied des Zaubergamots gewesen. Leute die zu neugrige Fragen über Orford stellten, stießen unerwartete schlimme Dinge zu. Jeder, der sich gut mit Dolores stellen wollte, zog es also besser vor, ihre Geschichte über ihre Vorfahren nicht anzuzweifeln. Obwohl sie sich immer Mühe gab, die Zunneigung eines ihrer Vorgesetzten für sich zu gewinnen (wobei es ihr egal um wem es sich handelte; ihr war lediglich wichtig ihren eigenen Status durch eine vorteilhafte Verbinung zu verbessern) gelang es ihr nie einen passenden Ehemann zu bekommen. Obwohl viele Chefs sich für sie interessierten und ihren Ehrgeiz und ihre Arbeiswut zu schätzen wussten, gelang es keinen, der sie näher kenne lernete, sie ins Herz zu schließen. Nach einem süßes Glas Sherry war Dolores oft kaum zu bremsen und breitete dann freimütig ihre geprägten Ansichten über Muggelstämmige aus. Sogar ausgewiesene Muggelfeinde waren über manchen ihrer Vorschläge geschockt, wenn sie darüber schwadronierte, welches Schicksal sie für die nicht magischen im Sinne hatte. Je älter Dolores wurde und je weiter sie im Ministerium aufsieg, desto ausgeprägter wurde ihre Vorliebe für Kitsch. Ihr Büro verwandelte sich in eine bedrückende rosarote Wunderkammer. Besonders angetan hatte ihr alles was mit Kätzchen zutun hatte (Obwohl sie für echte Katzen wenig übrig hatte da sie ihr zu viel Dreck und Unordnung machten). Als der Zaubereiminister Fudge zunehmen paranoid und ängstlich wurde, gelang es Dolores endgültig ins Zetrum der macht vorzudringen. Ihr gelang es, sowohl Fudhes Ängste als auch seine Eitelkeit anzufeuern und überzeugte ihn davon, dass sie eine der wenigen war denen er noch vertrauen konnte.



Schreibkram


Username:

Dolores Jane Umbridge

Avatar:

Imelda Staunton

Steckbrief- & Charakterweitergabe:

Nein & Nein

Icon einfügen:


Charaktertext:

Dolores Umbridge ist eine Undultsame, strenge Hexe, die nicht davor zurückschreckt mit hilfe harter Strafen ihre Regeln durchzusetzen. Sie ist hinterhältig und Skrupellos. Muggel betrachtet sie als Abschaum, welchen es nicht gesattet sein sollte Magie zu benutzen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrer

Sirius Black

Lehrer

avatar


BeitragThema: Re: Dolores Umbridge   Fr Nov 07, 2014 2:37 pm

Der Stecki ist richtig super geworden! Was ich mir noch wünschen würde, ist, dass du im Lebenslauf erwähnst, dass sie für einige Monate Lehrerin in Hogwarts war, um ihre Schulreform durchzudrücken, Fudge sie aber gebeten hat, ins Ministerium zurückzukehren, weil er sie gerade dringend brauche (wegen der verschwindenden Menschen).
Es kommt auch nicht ganz raus, wie sie die Abneigung gegen ihre Muggelverwandtschaft entwickelt hat, wenn sie so im Grunde zunächst ja nicht erzogen wurde. Ihr Vater hat sich ja für eine Muggelfrau entschieden - ging die Abneigung los, als klar wurde, dass ihr Bruder ein Squib war? Hat sie ihren Vater mit in diese Ansichten gezogen, weil sie sich lieber der Selwyn-Familie zugehörig fühlen wollte (aus Machtgründen vielleicht o.Ä.), oder wegen des Inputs aus Slytherin, oder war es ihr Vater, der sie überzeugt hat, weil er so verärgert über seinen nichtmagischen Sohn war?

Dann überlege ich gerade, ob sie mit ihrer Muggelverwandtschaft eventuell aus der Selwyn-Familie verbannt wurde (ebenso wie ihr Vater), sich aber durch ihre Skrupellosigkeit ihren Weg zurück in die Sippe gearbeitet hat. Aber das können wir auch noch bei Zeit vertiefen und vielleicht auf meinen Selwyn abstimmen, wenn ich den schreibe. Schonmal als Idee jedenfalls!
Ansonsten hab ich wirklich absolut gar nichts zu bemängeln, der Stecki ist total schön!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrer

Maida Imogen Dunn

Lehrer

avatar


BeitragThema: Re: Dolores Umbridge   Fr Nov 07, 2014 4:37 pm

Oki ich kümmer mich nachher sofort drum I love you
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Dolores Umbridge   

Nach oben Nach unten
 

Dolores Umbridge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Another Reality :: 

Hexen& Zauberer

 :: Bewerbungen
-